• Miteinander.

    Bremen kreativ denken.
    Für eine Stadt, die ihre Ideen lebt!

Digitale Stadt

IMG_7820_Blondsign_unbenannte Fotosession_20150323-2

Ich arbeite freiberuflich als Digital-Historiker, das bedeutet, ich forsche, lehre, publiziere und berate zur “Digitalen Revolution”, also zu den Umwälzungs- und Veränderungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Dabei beschäftige ich mich damit, was genau sich durch die Digitalisierung verändert, wie es das tut, welche Chancen, Potenziale und Risiken entstehen. Ich erarbeite Strategien, um die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen. Ich berate Akteure vor allem im Kultur-, Bildungs- und Medienbereich. Mein Wissen über die gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung möchte ich in die Bürgerschaft einbringen.

Digital- und Netzpolitik müssen gesellschaftlich breit diskutiert werden. Was im Internet passiert und was sich durch die Digitalisierung verändert, geht uns alle an. Ich möchte in der Bürgerschaft darauf hinarbeiten, dass Bremen sich als digitaler Standort noch stärker profiliert. Gerade weil wir ein kleines Gemeinwesen sind, kann Bremen zum Laboratorium für neue digitale Konzepte werden. Beispielsweise können wir noch mehr Dienstleistungen des Stadtamtes digital anbieten und den Bürgerinnern und Bürgern per Internet Zugriff auf noch mehr öffentliche Informationen und Dokumente bieten. Ob Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur: All diese Bereiche verändern sich durch die Digitalisierung und insbesondere durch das Internet und die damit verbundenen neuen Nutzergewohnheiten. Damit Bremen diese großen Veränderungen gut meistert, muss die Bremer Politik sensibel für dieses Thema werden und bereit sein, ganz neue Wege zu gehen.
Für eine solche Digitalpolitik stehe ich!